Adventskrimi 21. Dezember - Flug nach Tokio

21.12.2018 - Adventskrimi 21. Dezember - Flug nach Tokio

Episode auf Youtube anhören

Als Homer aufwachte, kam ihm irgendwie alles etwas unwirklich vor.

Schnell war ihm klar: Er war noch im Flieger – es war halb fünf Uhr morgens, in ca. 1 Stunde würden sie in Shanghai landen.wikipedia-magnus-manske

Um 9.30 Uhr war der Anschlussflug zum Narita Airport in Tokio.

Er konnte das alles immer noch nicht glauben.

Neben ihm saß Colette Christi, die Freundin von Magali Lefour.

Er erinnerte sich an gestern Abend.

Um etwa 20 Uhr hatte er eingecheckt, als er diese angenehme Stimme mit stark französischem Akzent neben sich gehört hatte

„Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich auf den Flügen neben Sie setze?“

Er hatte sich umgeschaut und gedacht: Was für Augen!

„Je m’ apelle Colette Christi“.

Ohne eine Antwort abzuwarten hatte diese reizende Erscheinung ihre Buchung sowie ihren französischen Pass beim Check-in abgegeben und nun saß sie neben ihm.

Das Marzipan, was er in Toledo gekauft hatte, lag halb aufgegessen vor ihr.

Sie schlief noch.

Als sie in Neu Dehli abgehoben hatten, begann sie zu erzählen und Homer kam aus dem Staunen nicht raus.

Sie war ein paar Tage vor ihm in Südafrika gewesen.

Ihr Bericht klang absolut real. Sie hatte etwas von schrecklichen Versuchen erzählt und wirkte dabei genauso verschreckt, wie der Junge, den er gesprochen hatte.

Auch Colette erzählte, dass Menschen verschwunden seien – auch Magali war seit ein paar Tagen nicht mehr gesehen worden und keiner konnte ihr sagen, wo sie war.

Sie hatten Rotwein getrunken und beide waren irgendwann müde gewesen.

Da sie noch ein paar Stunden zusammen im Flieger sitzen mussten, hatten sie beschlossen später noch ein wenig zu reden.

Homer hörte von hinten eine leise, aber angeregte Diskussion von zwei Deutschen.

„Deine Leberwerte sind hoch? Was heißt das? Und seit wann weißt du das? Ausleitungsverfahren? Du sollst pflanzliche Mittel nehmen? Und warum wartest du so lange, um mir das zu erzählen?“

Die Frau schien besorgt.

Homer bat die Stewardess, die vorbei kam, um eine Tasse Kaffee.

Noch war es relativ ruhig in dem Airbus.

Homer genoss diese Stille, während er seinen Gedanken nachhing.

Sie würden mittags in Tokio landen.

Abends hatte er seinen Vortrag.

Er holte sein Ipad raus und öffnete den Kalender: am 22.12. würde er um 16:45 Uhr mit United nach New York fliegen, Ankunft in JFK 15.15 Uhr Ortszeit.

Milton wollte ihn abholen - dann musste er dringend mit ihm sprechen.

Homer sammelte seine Gedanken, schloss den Kalender und öffnete den Vortrag.

Er las ihn kurz durch.

Kein Problem, dachte er sich und machte den kleinen elektronischen Helfer wieder aus.

Er atmete tief ein und sah zur Seite.

Diese Colette Christi war ein wirklich hübscher Anblick.

Und ein helles Köpfchen.

Vielleicht konnte er sie überreden auch nach New York zu kommen, um mit ihm gemeinsam mit Milton zu reden....

 

Phytotherapie für die Leber:

Die schulmedizinische Kommission E (zur Beurteilung der Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von Phytotherapeutika) hat nur drei Pflanzen für das Anwendungsgebiet „Leberschutz“ anerkannt:

Artischocke, Mariendistel und Soja in Form von Phospholipiden.

Die genannten Pflanzen schützen die Leber vor Giftstoffen, fördern die Regeneration und lindern Verdauungsbeschwerden im Oberbauch mit Völlegefühl.

Die Behandlungsschwerpunkte der Pflanzen sind:

Artischockenblätter bei toxischen Leberschäden, abnehmender Leistungsfähigkeit und Verdauungsbeschwerden

Mariendistelsamen bei Verdauungsbeschwerden, chronischer entzündlicher Hepatitis, Leberzirrhose, Fettleber, toxischen Leberschäden, Autoimmun-Hepatitis, Knollenblätterpilzvergiftungen, abnehmender Leistungsfähigkeit

Sojaphospholipide bei chronischer Hepatitis, toxischen Leberschäden.

 

 

Das Quiz ist abgelaufen, aber die Antwort findest du hier - Hier klicken

 

Sieh dir auch den 2018er Weihnachtsrabatt für unsere Onlinekurse an.

Jede richtige Antwort (bei Einfachauswahl) bringt dir 3 Euro Bonus, welche wir dir am 28.12. als Summe aller deiner Boni in Form eines Gutscheines, welchen du im Shop einlösen kannst per Mail zustellen.

Für Mehrfachantworten gilt: Die Gesamtheit aller richtigen Antworten ergibt 3 Euro Bonus. Bei Unvollständigkeit oder teilweise falscher Gesamtheit der Antworten gibt es keine Boni.

Achtung! Deine Antworten gelten nur am jeweiligen Tag, das heißt, dass du keine Bonuspunkte für Antworten erhältst, die am falschen Tag eingehen. Es gilt das Datum der eingegangen Mail, welche über das Formular verschickt wurde.

Und wichtig: Jeder kann nur einmal pro Tag als eine reale Person teilnehmen. Du kannst natürlich den Link für unseren Adventskrimi an Freunde und Bekannte weitergeben und wir freuen uns, wenn sie mitspielen, aber die Gutscheine werden nur an reale Personen verschickt, welche den Gutschein nur im Rahmen einer echten Bestellung samt Namen und Adresse einlösen können. 

Wir zahlen die Gewinne nicht aus, sie sind ausschließlich als Gutscheine für Bestellungen in unserem Shop bis zum 31.12.2020 einzulösen. Die Gutscheine sind nicht übertragbar und gelten nur für die Person, für welche sie ausgestellt wurden und für eine Bestellung durch diese Person.

Im Zweifelsfall behalten wir uns vor, den Gutschein nicht zuzuschicken. Es empfiehlt sich schon jetzt ein Nutzerkonto in unserem Shop anzulegen. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.